Konzept

Freispiel
Das Freispiel fördert nicht nur Fantasie und Kreativität, die Kinder knüpfen auch selbständig soziale Kontakte und können selbst entscheiden, mit wem und was sie spielen. Die Kinder verfügen täglich über ausreichend Freispielzeit in der sie alle Räume im Kindergarten nutzen können. Ausflüge zu benachbarten Spielplätzen und der Aufenthalt im Garten gehören auch zur beobachteten Freispielzeit.

Vorschulerziehung
Die Vorschulkinder werden durch Mappenarbeit, Gesprächsrunden und Museumsbesuche auf die Schule vorbereitet. Bei der Mappenarbeit lösen die Kinder selbständig kleine Aufgaben zur Unterstützung und Förderung der kognitiven, emotionalen und motorischen Fähigkeiten. In den Gesprächsrunden werden aktuelle, sowie interessante Themen [z.B. Tsunami, Regenwald, Feuer, Ozeane] besprochen und gemeinsam bearbeitet.

Projektarbeit
Alle ein bis zwei Monate wird ein neues Projekt ausgewählt, das verschiedene Bastel-, Sing-, Sport- und Lernangebote enthält. Projekte gibt es z.B. zu den Themen Wasserwelten, Märchen oder Jahreszeiten. Die Kinder sollen sensibilisiert werden für die verschiedenen Bereiche des Lebens.

Altersspezifische Angebote
Um eine ganzheitliche Förderung zu gewährleisten machen wir, abhängig vom Alter der Kinder, verschiedene Angebote:
• Stuhlkreise und Basteln für Jüngere
• Werken und Basteln für Ältere
• Physikalische Experimente für Ältere

Kuschellager
Abhängig vom Wetter und den Bedürfnissen der Kinder bereiten wir nach dem Mittagessen gemeinsam ein Kuschellager mit Matratzen, Kissen und Decken. Jüngere Kinder können das Kuschellager für ihren Mittagsschlaf nutzen, ältere Kinder haben Zeit zur Entspannung. Während des Kuschellagers liest das Team Geschichten vor, oder es werden Hörspiele angehört. Im Sommer sind wir jedoch verstärkt auf den Spielplätzen im Freien und lassen das Kuschellager entfallen.

Ausflüge
Während des gesamten Kindergartenjahrs [überwiegend aber im Frühjahr und Sommer] werden viele Ausflüge mit den Kindern gemacht. z.B. zu benachbarten Spielplätzen, Wald, Wildpark, Zoo, Freibad, Theater, dem Botanischen Garten oder zum Schlittenfahren. Dabei werden die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt. Diese Ausflüge bringen allen viel Spaß und fördern das Gemeinschaftsgefühl.

Kinderkochen
Einmal im Jahr kochen die Eltern zusammen mit ihrem Kind das Mittagessen. Die Kinder helfen u.a. beim Schneiden der Rohkost und Zubereiten des Essens. Damit wird die feinmotorische Entwicklung der Kinder unterstützt, außerdem macht es allen Beteiligten großen Spaß, gemeinsam zu Kochen und zu Essen. Und vor allem: Die Kinder sind stolz helfen zu dürfen.

Catering
Seit 2012 beziehen wir unser Mittagessen vom Neuhauser Caterer Die Küche. Die Küche kocht für uns um die Ecke und achtet auf saisonale und regionale Qualität. Die Gerichte sind ausgewogen und grundsätzlich ohne Schweinefleisch. Den Kindern schmeckt es sehr gut!

Stuhlkreise
Ein- bis zweimal die Woche findet ein gemeinsamer Stuhlkreis statt. Im Stuhlkreis werden u.A. neue Lieder und Spiele gelernt, berichtet was am Wochenende passiert ist oder Fragen zu aktuellen Projekten | Themen geklärt. Diese gemeinsamen Aktionen stärken das Gemeinschaftsgefühl und unterstützen vor allem die Konzentrationsfähigkeit und die kognitiven Fähigkeiten.